Blumen als Zeichen der Liebe zum Valentinstag

Blumen als Zeichen der Liebe zum Valentinstag

Julia Keel-Waibel Blumenexpertin von Rosen Waibel/www.mingarta.at

Julia Keel-Waibel, Rosen Waibel, Mäder, Götzis, Bregenz, Rankweil, Altstätten-CH

Im siebten Himmel schweben, auf Wolken tanzen. Ist es nicht das schönste Gefühl der Welt bis über beide Ohren verliebt zu sein? Der Valentinstag am 14. Februar gilt als Tag der Liebenden. Überraschen Sie Ihre Lieben mit Blumen.

Der Sage nach geht die Bezeichnung Valentinstag auf Valentin von Terni zurück, der im 14. Jahrhundert verliebte Paare gegen den Willen des Kaisers, die nach Ihrem Stand oder Ihrem Beruf nicht verheiratet werden durften, getraut haben. Durch das Hinwegsetzen über die Anweisungen des damaligen Kaisers, galt Valentin von Terni als wahrer Botschafter der wahren Liebe. Er setzte ein Zeichen, weil er sich dem Risiko der Hinrichtung aussetzte, um so als Diener, die wahre Liebe über alles zu stellen. Nach der Trauung schenkte er den Verliebten Blumen, damit Sie diese hegen und pflegen wie Ihre eigene Liebe, damit Sie lange besteht.

Rosen Waibel Tipp:

Damit Ihre Blumen nach dem Erwerb lange Freude bereiten, benutzen Sie das mitgelieferte Frischhaltemittel, gemäss der Anwendungsbeschreibung. Achten Sie darauf, dass die Blumen nach dem Kauf so schnell als möglich wieder ins Wasser kommen. Beim Transport müssen die Blumen gut verpackt sein, da zu dieser Jahreszeit durch eventuell tiefere Temperaturen die Blumen sonst Schaden nehmen können. Lassen Sie sich diesbezüglich von den Floristinnen beraten.

Ihr Rosen Waibel Team wünscht einen schönen Valentinstag – 14. Februar und freut sich, wie Valentin von Terni, mit Blumen als Symbol der Liebe und Zuneigung, Freude zu bereiten.

Kommentare ausblenden

Kommentar hinterlassen

oder