Blumenschmuck mal anders

Blumenschmuck mal anders

k-Renate Dür, 2016

Renate Dür, Gartenlaube Dür, Alberschwende

Gerne sucht man Balkonblumen nach Größe und Volumen aus. Starkwüchsige Blumen mit massig Blüten sind hier Favoriten. Blumenschmuck kann aber auch anders ausschauen. Feiner, dezenter oder duftender. Ich gebe euch hier ein paar Tipps dazu.

Tue Bienen Gutes!

Viele Pflanzen davon tun unseren Insekten gut! Hummeln und Bienen lieben offene Blüten. Diese sind in der Regel kleiner und haben deshalb weniger Fernwirkung. Dafür könne Bienen und andere Insekten nach Belieben Nektar und Pollen ernten. Hiermit kann ganz einfach den kleinen Helfern in unseren Gärten etwas Gutes getan werden.

Gute Bienenpflanzen sind zum Beispiel die Bidens-Art ‚Weiße Sternmarie‘, Australische Gänseblümchen, Gazanien und viele andere Blüten in Sonnenblumenform sowie verschiedene Ziersalbeiarten, Lobularia, Zinnien, und vieles mehr.

Genieße Duft und Geschmack!

Kräuter werden ebenfalls von Bienen gern besucht. Sie passen gut in einzelne Fensterkisten und Tröge auf der Terrasse. Hierbei spielt der optische Eindruck weniger eine Rolle, dafür können die Kräuter frisch in der Küche verwendet werden: Küchennähe ist somit erwünscht. Gut geeignet sind Basilikum-Afrikan Blue, Petersilie, Thymian, Rosmarin und Salbei, gern in Kombination mit Gemüse. Denn es gibt viel Sorten die gerade am Balkon gut gedeihen z.B. Mini-Gurken, Topftomaten und Paprika. Solche Bepflanzungen sollten nur mit Naturdünger versorgt werden. Auf Pflanzenschutz kann man bei idealem Standort meist verzichten.

Sei kreativ!

Bei der Bepflanzung darf ruhig experimentiert werden. Fantasie, Kreativität und farbliche Abstimmung lassen im breiten Sommerblumensortiment viel Spielraum. Je nach Wunsch können Pflanzen Ton in Ton oder auch zweifarbig kombiniert werden. Ideal mit dem farblich passendem Gefäß dazu.

Gib der Pflanzung Struktur!

Blattschmuckpflanzen bestechen durch ihren charakteristischen Wuchs. Oftmals wachsen sie schlank nach unten und lockern damit den Balkon auf. Andere bestechen durch ihre besondere Blattform. Wieder andere haben auffällige Blattfarben und lassen sich vielfältig kombinieren. Gerade Gräser sind besonders wirkungsvoll und pflegeleicht. Strukturpflanzen bringen Schwung , Auflockerung, aber auch Ruhe in die Pflanzung. Ein weiterer Vorteil ist ihre Robustheit. Sie sind kaum anfällig gegenüber Schädlingen und Krankheiten. Manchen wird sogar eine schädlingsabwehrende Wirkung nachgesagt.

Zu den Strukturpflanzen zählen Plectrantusarten, Gundelreben, Buntnessel, Heuchera, aber auch viele andere Blattschmuck-Pflanzen und Stauden, sowie natürlich Ziergräser.

Bei jeder Art von Gestaltung gibt es viele weitere Pflanzen zur Verfügung. Wir Gärtner beraten dich gerne!

Kommentare ausblenden

Kommentar hinterlassen

oder