Die Pflanzzeit beginnt: Unser Gartentipp der Woche

Die Pflanzzeit beginnt

Anton Moosbrugger (480x640)

Anton Moosbrugger, Garten plus Landschaft plus Planung plus Bau Moosbrugger, Hörbranz

Mit jedem Tag wird es ein bisschen heller, in der Mittagssonne ist es sogar richtig warm, die Natur erwacht  . . . und wir auch! Ein frischer Tatendrang macht sich breit, der treibt uns raus, in den Wald, ins Grüne und in den Garten.

Draußen gibt es viel zu tun. Garten, Balkon und Terrasse werden auf das Gartenjahr vorbereitet. Wer sich also austoben will, kann schon jetzt Gehölze und Stauden pflanzen. Bis zum frischen Austrieb der sommergrünen Gehölze und den leuchtenden Farben der Frühlingsblüher dauert es zwar noch ein paar Tage, umso größer aber ist die Freude, wenn uns schon die eine oder andere Pflanze mit Blüten überrascht.

Gartenbesitzer, die solche Frühblüher pflanzen, können sich über einen besonders zeitigen Start ins Gartenjahr freuen. Zu den klassischen Vorboten des Frühlings gehört die Kornelkirsche (Cornus mas), die neben der Zaubernuss zu den frühesten Blühern im Gartenjahr zählt und zugleich eine ergiebige Bienenweide darstellt. Noch früher blühen nur die Zaubernuss (Hamamelis sp.) und der aus Japan stammende Winter-Duftschneeball (Viburnum farreri), der schon im Herbst beginnt und dieses Jahr in den Tallagen fast durchgehend geblüht hat.

Viel Geschrei macht die Forsythie, die heuer schon seit Anfang März mit ihren leuchtend gelben Blüten das Gartenjahr einläutet. Auch viele Zierkirschen gehören zu den Frühblühern, für kleine Gärten oder als Kübelpflanze für Balkon und Terrasse. Beliebt ist hier zum Beispiel das rosablühende Mandelbäumchen (Prunus triloba). Ginster (Cytisus) gibt es von Gelb über Orange bis Rot und Violett und ihnen schließen sich die verschiedenen Schneeball-Arten (Viburnum) mit ihren duftenden Blüten an.

Allein durch diese kleine Auswahl an Gehölzen lässt sich der Start aus einem nasskalten Winter äußerst freundlich gestalten und die Gartensaison startet von Beginn an mit einem fulminanten Auftakt.

Zurück zur Startseite
Kommentare ausblenden

Kommentar hinterlassen

oder