Ganz Vorarlberg bastelt am Weltrekord

In Alberschwende entsteht weltweit größtes Nützlingshotel

Beim Gartenmarkt „Bluama, Blekta, Bsundrigs“ am 11. Juni in Alberschwende wartet auf die Besucher eine ganz besondere Attraktion. An diesem Tag wird das weltweit größte Nützlingshotel der Öffentlichkeit präsentiert.

Ein Bausatz für ein Nützlingshotel ist 40 mal 40 Zentimeter groß. Klingt nicht spektakulär. Spektakulär wird es aber dann, wenn auf einer Gesamtlänge von 250 Metern 1800 Stück davon aneinandergereiht und übereinander gestapelt werden. Genau das soll am 11. Juni in Alberschwende Wirklichkeit werden. Wenn das klappt, und daran zweifelt niemand, wird auf dem Gartenmarkt „Bluama, Blekta, Bsundrigs“, das weltweit größte Nützlingshotel stehen.

Einer der Väter dieser wahnwitzigen Idee, ist Andreas Dür. Der Gärtnermeister und Mitglied im Organisationsteam des Gartenmarktes, hatte sich im Herbst letzten Jahres zusammen mit Kollegen den Kopf darüber zerbrochen, womit man die Massen nach Alberschwende locken könnte. Und da kamen die klugen Köpfe zum genialen Entschluss, man könnte doch ein großes Nützlingshotel aufstellen. Von 500 Bausätzen war zunächst die Rede. Ein ehrgeiziges Ziel. Doch ein echter Wälder denkt größer und man startete schließlich mit 800. Und jetzt, etwas mehr als ein halbes Jahr später, sind es bereits 1800. „Mehr gehen logistisch nicht mehr“, stellt Dür klar. Und er ist fasziniert, wie ganz Vorarlberg vom Bastelfieber erfasst wurde. „Im ganzen Land bauen Schulen Nützlingshotels. Und auch viele Vereine, darunter vor allem Mitglieder der OGVs, sind dabei“, freut sich Dür.

Und bis wann werden die Bausätze für das weltgrößte Nützlingshotel fertiggestellt sein? „Bis spätestens Ende Mai“, rechnet Dür. Und dass das auch klappt, daran zweifelt wohl niemand.

Zurück zur Startseite
Kommentare ausblenden

Kommentar hinterlassen

oder