Gemüsesaison: Start im Gewächshaus

Gemüse aus dem eigenen Garten – frisch, lecker und gesund

Zieht sich der Winter in Vorarlberg endlich zurück, hält es die meisten Hobbygärtner und -gärtnerinnen nicht mehr in den warmen Stuben. Wer schon bald die ersten Radieschen und Salatköpfe aus eigener Ernte genießen möchte, startet so früh wie möglich in die neue Gartensaison. Profis wie die Firma Jungpflanzen Gehrer sind schon lange im Gewächshaus fleißig, damit Du jetzt mit dem Gemüse-Anbau beginnen kannst.

Jungpflanzen Gehrer – hier findest Du Pflanzen in reicher Auswahl
Falls Du in Vorarlberg zu Hause bist und noch ein paar Ideen für den Anbau von Gemüse, Kräutern & Co. brauchst, empfehlen wir Dir, einmal bei der Firma Jungpflanzen Gehrer in Höchst vorbei zu schauen. Die fleißigen Gärtner und Gärtnerinnen sind erfahrene Spezialisten für den Gemüseanbau. Jahr für Jahr werden hier in den Gewächshäusern unzählige Jungpflanzen herangezogen. Insgesamt werden Jungpflanzen von 120 verschiedene Gemüsesorten ausgesät, pikiert und liebevoll gehegt , bis sie zu kräftigen Jungpflanzen herangewachsen sind. Ein großer Teil davon wird dann an Freizeitgärtner verkauft. Aber Jungpflanzen Gehrer hat in Vorarlberg auch einen guten Ruf als Lieferant von frischem Gemüse aus dem Freilandanbau. Auf einer Fläche von 20 Hektar bauen die Mitarbeiter etwa 20 beliebte Gemüsearten für die Vermarktung an.

Pflanzen für das Gewächshaus und das Freiland
Wenn Du das Gärtnern liebst und einen großen Teil des Gemüsebedarfs für Dich und Deine Familie aus eigener Ernte decken möchtest, musst Du Dein Gartenjahr möglichst bereits im Winter gründlich planen. Hast Du ein eigenes Gewächshaus, kannst Du schon Ende Februar, wenn die Sonne in Vorarlberg wieder etwas höher steigt, die ersten Radieschen oder Rettiche aussäen. Achte beim Einkauf des Saatguts darauf, dass Du Sorten auswählst, die für den Anbau im Gewächshaus oder unter Folie geeignet sind. Dann kannst Du bereits im April die ersten knackig-frischen Radieschen zupfen und genüsslich auf einem frischen Butterbrot verspeisen. Salat und frühe Kohlrabisorten kannst Du ebenfalls sehr frühzeitig pflanzen. Die Jungpflanzen bekommst Du bei Jungpflanzen Gehrer oder auch in den meisten anderen Gärtnereien in Vorarlberg.

Dein Gewächshaus im Sommer
Gurken, Tomaten, Paprika und Auberginen sind echte Sonnenkinder. Diese wärmeliebenden Gemüse-Sorten gedeihen im Gewächshaus optimal. Spätestens Mitte Mai müssen die kräftigen Jungpflanzen in den gut vorbereiteten Boden. Wie anderes Frucht-Gemüse auch brauchen die Pflanzen optimale Bedingungen, damit Du Dich über eine reiche Ernte freuen darfst. Gut verrotteter Mist oder Kompost, der sorgfältig in den Boden eingearbeitet wird, sorgt für eine optimale Nährstoffversorgung. Zusätzlich kannst Du noch etwas Hornmehl in jedes Pflanzloch geben. Tomaten und Gurken wachsen schnell in die Höhe und brauchen einen zusätzlichen Halt an Schnüren oder Stäben. Paprika und Auberginen wachsen kompakter und kommen ohne Stütze aus.

Die Gemüse-Saison bis in den Winter verlängern
Wenn Du es geschickt anstellst, kannst Du auch dann noch ernten, wenn es in Vorarlberg kalt und ungemütlich wird. Werden die Tage kürzer, ist es Zeit Feldsalat, Spinat und Endivien zu säen. Diese Gemüsesorten sind anspruchslos und wachsen auch im Herbst weiter. So kannst Du Deine Speisezettel fast das ganze Jahr hindurch mit selbst angebautem, frischem Gemüse aus dem eigenen Gewächshaus bereichern.

Kommentare ausblenden

Kommentar hinterlassen

oder