Hunde-Baby Amelie erobert den Garten

Hallo, liebe Gartenfreunde!

Ich weiß nicht wie es euch ergangen ist, mir zumindest bleibt vermutlich der Sommer 2014 als einer der meist verregneten seit Gedenken in Erinnerung. Und mit beinahe 55 Jahren, gibt es mein Gedenken nun doch schon einigen Jährchen. Medienberichten zufolge, regnete es diesen August 26(!) Tage. Da blieben nicht wirklich Tage übrig, um den Garten von seiner schönsten Seite zu genießen.

Gartenarbeit blieb liegen

Die Kissen der Gartenmöbel habe ich die vergangenen Wochen erst gar nicht mehr aufgelegt. Immer wenn ich die Sitzecken entsprechend mit Polstern, Decken, Tischdecken oder ähnlichem gemütlich machte, kam der Regen. Meistens war ich nicht Zuhause und dann musste alles wieder getrocknet werden. Den Grill haben wir, soweit ich mir erinnern kann, im Sommer 2014 zwei Mal benutzt. Und meiner Lieblingsbeschäftigung, der Gartenarbeit, konnte ich nur ganz selten nachkommen. Es gab Tage, da versank ich im nassen Rasen.

Freue mich auf einen schönen Herbst

Sicherlich spreche ich nicht nur für mich, wenn ich mich auf einen wunderschönen Herbst freue. Ich kann die kommende Woche kaum erwarten. Denn da sollte er endlich kommen, der schöne Herbst. Das Wetter sollte auch trocken sein, denn seit Mitte August ist Amelie, ein Welpe, bei uns eingezogen. Die kleine Fellnase springt voller Übermut wie ein Geißlein, wenn sie mit ihren vierbeinigen Kollegen in Garten darf. Alles wird erkundet, beschnüffelt und auf Fressbarkeit getestet. Da muss ich als Frauchen den kleinen Zwerg immer im Auge behalten. Denn nicht alle Pflanzen im Garten sind für den kleinen Hundemagen geeignet. Manche sogar giftig.

Film für die tierischen Gartenfreunde

Für alle Gartenfreunde mit einem Herz für Tiere habe ich einen kleinen Film gemacht. Da könnt ihr euch mit mir erfreuen, wenn Hunde-Baby Amelie als Hauptdarstellerin den Garten und die Herzen erobert. Hoffentlich bis bald, eure Wühlmaus :-)

zurück zur Startseite
Kommentare ausblenden

Kommentar hinterlassen

oder