Jetzt Obstbäume pflanzen

Jetzt Obstbäume pflanzen

Gärtnerei Ludesch Christoph Dünser Gärtner

Christoph Dünser, Dünser Gartendesign, Ludesch

Noch warme Böden und ausreichend Feuchtigkeit sind ideale Voraussetzungen für die Pflanzung von Gehölzen.

Gartenbesitzer können verschieden Obstarten zur Selbstversorgung mit Beeren, Kirschen, Äpfel oder Nüsse anpflanzen. Für fruchtige Abwechslung sorgt eine möglichst große Arten- und Sortenvielfalt. Neben dem Fruchtertrag haben viele Obstgehölze großen Schmuckwert, der vielen Ziersträuchern um nichts nachsteht.

Sogar in beengten Gärten haben Obstgehölze Platz. Kleinwüchsige Baumformen wie Spindel oder Spindelbusch benötigen nur einen Meter Abstand zueinander. Ihre Wuchsschwäche bedingt einen stabilen Pflock, der den Bäumchen Halt gibt. Durch geschickte Sortenwahl liefern uns die Obstbäume dann vom Sommer bis zum Spätherbst frische Früchte. Als kleinwüchsige Baumformen gibt es Äpfel, Birnen, Kirschen und Zwetschken. Wer noch weniger Platz hat, kann sich auch mit Säulenbäumchen behelfen, die ganz schlank bleiben.

Für alle kleinen Baumformen sind schwachwachsende Unterlagen und bei Säulenbäumchen zusätzlich speziell gezüchtete Sorten verantwortlich. Wie du weißt, besteht ein Obstbaum aus einer wurzelbildenden Unterlage, auf die dann eine Edelsorte gepfropft wurde. Ist die Unterlage wuchsstärker, gibt es auch größere Bäume, bis hin zu Hochstämmen mit 100 Quadratmeter Platzbedarf und mehr. Diese Riesengehölze brauchen aber bis zu zehn Jahre, bis die ersten Früchte geerntet werden können und sprengen meist das Platzangebot moderner Hausgärten.

Wähle möglichst robuste, wohlschmeckende Sorten!
Gerne wird der Fehler gemacht, aus dem Supermarkt bekannte Sorten wie Golden Delicius, Gloster oder Elstar usw. zu pflanzen. Diese Sorten sind zwar Massenträger, aber für den Intensivanbau gezüchtet. Ohne optimalen Schnitt, Düngung und Pflanzenschutz wirst du von ihnen enttäuscht sein.
Setze im Hausgarten immer auf robuste Sorten. Diese bleiben gesünder und kommen mit weniger Pflege durch. Dabei sind viele dieser Züchtungen sehr wohlschmeckend. Topaz, Rubinola, Boskoop sind hier nur ein paar Beispiele dafür. Hier können wir Dir bei der Auswahl gerne helfen.

In den Baumschulen steht dir jetzt zudem eine breite Auswahl an kostengünstiger, wurzelnackter Obstgehölzen parat. Diese Obstbäume benötigen einen fachgerechten Pflanzschnitt, um ein Gleichgewicht zwischen Krone und Wurzelwerk herzustellen, wachsen aber wie anfangs erwähnt im Herbst noch gut an. Somit kann die herbstliche Pflanzsaison beginnen.

Dann wachsen auch dir bald die Äpfel in den Mund!

Zurück zur Startseite
Kommentare ausblenden

Kommentar hinterlassen

oder