So lagerst Du Kartoffeln richtig ein

So lagerst Du Kartoffeln richtig ein

Gärtner Jürgen Meusburger minGarta.at

Jürgen Meusburger, Gemüsebau Meusburger, Koblach

Bei Hausgärtnern, aber auch bei den Profis geht das Kartoffeljahr am Beet langsam zur Neige. Die hohen Niederschläge dieses Jahr verursachen großen Druck auf die Pilzkrankheit Kraut- und Braunfäule. Vielerorts sieht man bereit stark befallene Bestände, teilweise ist das ganze Laub befallen. Um Qualitätseinbußen an den Knollen zu verhindern, ist eine Abreifebehandlung sinnvoll.

Im Intensivanbau wird das absterbende Kraut maschinell abgeschlegelt. Im Hausgarten kann das durch das Entfernen des befallenen Krautes erfolgen. Ideal ist der Zeitpunkt, wenn sich beim Durchschneiden der Knollen an den Kartoffelhälften deutlich Schaum bildet. Das weist auf einen ausreichenden Stärkegehalt hin und das Laub kann jetzt vorsichtig entfernt werden. Dabei sollen aber alle Knollen mit Erde bedeckt bleiben.

Nachreifen im Boden

Durch die Wegnahme der Belaubung sinkt die Gefahr von Knollenkrankheiten. Die Kartoffeln sollen noch etwa 10-14 Tage im Boden nachreifen. Das erhöht ihre Schalenfestigkeit und somit ihre Haltbarkeit. Ab Anfang September steigt jedoch die Drahtwurm-Gefahr. Zu diesem Zeitpunkt schlüpfen die 2. Generation der Schnellkäferlarven, genannt Drahtwürmer, aus den Eiern und diese befallen bekannterweise bevorzugt Kartoffeln. So lange sollten die Knollen daher nicht im Boden bleiben, denn die Fraßstellen sind zusätzlich Eingangspforten für Pilzbefall.

Nur gesunde Kartoffeln einlagern

Wenn möglich, sollten nur trockene Knollen ins Lager kommen. Somit ist ein Nachtrocknen an einem kühlen, luftigen Ort für mehrere Stunden vor dem Einlagern sinnvoll. Erst dann kommen die Knollen in den Keller, wo sie bei möglichst gleichmäßiger Temperatur und hoher Luftfeuchtigkeit mehrere Monate halten.
Lagern Sie nie Obst und Kartoffeln gemeinsam, denn das vom Obst gebildete Reifegas Äthylen vermindert die Lagerfähigkeit von Gemüse und insbesondere Kartoffel.

zurück zur Startseite
Kommentare ausblenden

Kommentar hinterlassen

oder