Mein Gärtnerherz juchzt vor lauter Freude

Hallo liebe Gartenfreunde!

Die letzten Tage waren einfach a Träumle! Welches Gärtnerherz hat da nicht Purzelbäume geschlagen? Lang herbeigesehnt, hat der Sommer nun mit Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad gezeigt, dass es ihn gibt und meiner einer hat, wie vermutlich alle Gartenfreunde, voller Tatendrang losgelegt.

An allen Ecken und Enden war mein heilendes Händchen gefragt. Der wichtige Regen in den vergangenen Wochen hat nicht nur den Pflanzen im Garten, sondern auch dem Unkraut gut getan. Obwohl, seit ich die Katharina Waibel mit ihrem wildenweiberwissen kennengelernt habe, hat sich meine Einstellung zu Unkräutern ein wenig geändert. Aber nur ein wenig. Es gibt Stellen, an denen die Ukrüter einfach nichts verloren haben.

Dies bedeutete, Gartenbeete und Wege von eben diesen Kräutern befreien, Erde aufhäkeln, mit frischer Erde vermischen und mit dem Pflanzen der Sommerblüher beginnen. Einmal am Werk, haben die Beete rasch wieder ihren Look für heiße Tage bekommen. Es ist nicht so, dass bereits alles wieder gerichtet ist, aber einen guten Start habe ich immerhin hingelegt. Zugegeben, mit Unterstützung meiner drei Fellnasen, die von Zeit zu Zeit meine Blumis wieder ausbuddelten. Vermutlich gefiel ihnen der Standort nicht . . .

Bis bald,

eure Wühlmaus Karin 🙂

Wühlmaus-Blog Teil 7, 22. Mai 2014

Kommentare ausblenden

Kommentar hinterlassen

oder