minGarta uf Weag in Franks Buddha-Lounge

Asiatisches Lebensgefühl mitten im Ländle

Wer die asiatische Gartenkultur liebt, wird von Franks Gartenparadies begeistert sein. Mitten in Lustenau hat er eine einzigartige Wohlfühloase mit Buddhas, Tempelwächter, exotischen Bäumen, Pflanzen und Fischteich geschaffen.

Als Herzstück lädt eine traumhafte Pergola mit Essplatz und Lounge-Ecke zum Verweilen ein. Kleine mit Wasserpflanzen besetzte Becken säumen den Rand zum Rasen. Sobald man sich in die weichen Kissen hineinkuschelt, stellt sich augenblicklich das Gefühl ein, irgendwo in Asien auf Urlaub zu sein. Drei verspielte Hunde genießen Streicheleinheiten und beobachten aufmerksam die Bewegungen ihres Herrchens. Für minGarta öffnete Tierfreund Frank seine Gartentore.

Verwilderter Garten als Ausgangsposition

Frank ist ein Asien-Fan. Er liebt das fernöstliche Lebensgefühl, das Klima, das Essen und die Pflanzen. Da liegt es nahe, dass er sich in seinen Garten ein Stück Japan, Thailand bzw. China nach Vorarlberg holen wollte. Ein ehrgeiziges Projekt, das ihm aber großartig gelungen ist. Dabei waren die Anfänge ganz schön mühsam. „Als ich ins Haus eingezogen bin, lag der Garten brach, war verwildert. Überall standen alte Bäume und Sträucher“, erinnert sich Frank. „Der Rasen ein Acker, nicht einmal ein Ansatz einer Gartengestaltung“.

Aber als Mann der Tat, hat ihn das gar überhaupt nicht abgeschreckt. Im Gegenteil: Sukzessive wurde der Baumbestand reduziert, es wurde ausgeholzt und gerodet und als erstes Gestaltungsobjekt ein Teich von beeindruckender Größe angelegt. Zwei Meter misst er an seiner tiefsten Stelle. Die Randzone des Koi- und Wasserschildkröten-Paradieses bepflanzte er unter anderem mit Lotusblumen, horstbildendem Bambus, Japanischer Pfingstrose und farbigen Lilien, die vor allem im Frühling für eine einzigartige Blütenpracht sorgen. Ein ausgeklügeltes Filtersystem sorgt für klares Wasser.

Vom Mammut-Baum bis hin zur Orchidee mit Luftwurzeln

Überall in Franks Garten finden sich exotische Pflanzen. In der Wiese steht ein Schlafbaum, weiter hinten eine Sicheltanne und am Eingang zur Pergola befinden sich zwei Hänge-Bambus. Palmen, Strelitzien und Sommerblüher in großen Töpfen. Und selbstverständlich darf in einem asiatischen Garten eine Buddha-Figur nicht fehlen. Nur in Franks Gartenparadies stehen nicht nur einzelne Figuren, sondern gleich mehrere. Dem Betrachter sticht eine wunderschöne, goldene Buddha-Figur ins Auge. Einen Arm ausgestreckt mit abgewinkelter Hand.  „Die Haltung soll alles Schlechte abhalten“, erklärt der Asien-Kenner.

Franks Garten ist eine wunderbar-friedvolle Oase der Ruhe. Hier kann man der Hektik des Alltags entfliehen und sich einfach nur entspannen. Am liebsten würde man stundenlang in der Schaukel am Teich oder in der Loung-Eckte in der Pergola sitzen und den sonnigen Tag genießen. Aber es ist keine Zeit für Müßiggang, denn minGarta muss wieder uf Weag zu anderen Gartenbesitzern im Ländle.

Franks Buddha-Lounge

zurück zur Startseite
Kommentare ausblenden

Kommentar hinterlassen

oder