Mit Katzenminze und Florfliegen gegen Blattläuse

Mit Florfliegen gegen Blattläuse kämpfen

Wer die Blattlausplage im Garten wirksam bekämpfen will, der setzt am besten auf Nützlinge. Vor allem die Florfliegen sind hervorragende Schädlingsbekämpfer.

Blattläuse sind in jedem Garten unvermeidlich. Sie können sich ohne Partner vermehren und sind dadurch in der Lage in kürzester Zeit Kolonien von Abertausenden Tieren zu gründen. Allein aufgrund ihrer enormen Zahl richten die winzigen Saftsauger an Pflanzen und Trieben enormen Schaden an. Blattläuse sind zudem die wichtigsten tierischen Überträger von Pflanzenviren. Größer als die von den Läusen direkt verursachten Schäden sind oftmals die von ihnen hervorgerufenen Viruserkankungen der Pflanzen.

Der größte Feind der Blattläuse ist neben Marienkäfer, Wespen, Spinnen und Vögeln die Florfliege (Chrysopida). Der Nützling ist als Blattlausfresser dermaßen erfolgreich, dass er gezüchtet wird und seine Larven und Eier im Fachhandel verkauft werden. Die Tiere können direkt auf die befallenen Pflanzen ausgesetzt werden, wo sie dann sofort damit beginnen den Blattläusen den Garaus zu machen.

Wie Florfliegen angelockt werden

Mit ein paar ganz einfachen Maßnahmen können die Florfliegen aber auch angelockt und im eigenen Garten angesiedelt werden. Am besten pflanzt man die Echte Katzenminze (Nepeta cataria) an. Ihre Blüten verbreiten den Duftstoff Nepetalcon. Dieser Sexuallockstoff wirkt unwiderstehlich anziehend auf Florfliegen – und übrigens auch auf viele Katzen, daher der Name.

Wer für eine ganzjährige Besiedelung der Florfliegen in seinem Garten sorgen will, der stellt den Nützlingen eine Behausung bereit. Bestens geeignet zum Überwintern sind Insektenhotels oder ein Florfliegen-Kasten, den es im Fachhandel zu erstehen gibt. Die Unterkünfte sollten in einer naturnahe bepflanzen Umgebung aufgehängt werden, in der sich möglichst viele nektarreiche Blüher befinden. Denn anders als bei ihren Larven, stehen bei ausgewachsenen Florfliegen nicht mehr die Blattläuse auf der Speisekarte, sondern Nektar und Pollen.

Als Hausmittel gegen Blattläuse soll auch das Besprühen mit seifigen Lösungen sowie Brennesselsud einen besonders raschen und guten Erfolg erzielen.

zurück zur Startseite
Kommentare ausblenden

Kommentar hinterlassen

oder