Rollrasen: Schnell mal grün gemacht!

Rollrasen: Schnell mal grün gemacht

mingarta.at

Reinhard Brunner, Blumen+Garten, Höchst

Rasenflächen gibt es in fast allen Gärten des Landes. Der Grund: Sie sind auf unterschiedlichste Weise nutzbar. Doch wie komme ich zu einer schönen neuen Rasenfläche?

Die übliche Art ist die Einsaat. Dabei wird auf vorbereitet Flächen etwa 30 Gramm Rasensamen pro Quadratmeter gleichmäßig verteilt. Die Samen werden eingeigelt und angewalzt. Bis zum Auflaufen der Samen ist die Fläche feucht zu halten. Nach einigen Wochen, wenn die Gräser etwa 12 cm hoch sind, wird erstmals gemäht und nach weiteren zwei Wochen ist die Fläche dann einigermaßen strapazierbar.

Falls du nicht so lange warten willst, lege einen Rollrasen! Dabei ist der Unterbau gleich wie bei der Ansaat vorzubereiten. Doch dann geht es Schlag auf Schlag. Rasenrollen werden geliefert, aufgelegt, angedrückt und durchdringend gewässert. Und fertig ist die Kunst!

Diese Rasenrollen werden auf großen Flächen vorkultiviert. In den Garten kommen sie in Rollen, die wie ein Teppich ausgebreitet werden. Wir Gärtner verlegen die Bahnen passgenau und sorgen für ein gutes Anwachsen. Dazu ist in der ersten Zeit eine ausreichende Bewässerung notwendig.
Der Vorteil vom Rollrasen: Schon nach wenigen Tagen verfügt man über einen strapazierfähigen, unkrautfreien Rasenteppich für alle Verwendungsmöglichkeiten.

Falls du eine neue Rasenfläche planst oder Bereiche umgestalten möchtest, frage uns Gärtner. Wir finden eine Lösung!

Zur Startseite
Kommentare ausblenden

Kommentar hinterlassen

oder