Sommerduft liegt in der Luft

Hallo liebe Gartenfreunde!

Am 21. Juni war Sommersonnenwende und sieh an, der Sommer zeigte sich bis dato von seiner vorbildlichen Seite. Vor allem die vergangenen zwei, oder gar drei Wochen erfreute sich meiner einer, wie vermutlich alle Gartenliebhaber, an dem schönen Wetter.

Rosen, Clematis & Co. zeigen sich in voller Pracht, der Oleander öffnete seine ersten Blüten, das Lila-Rosa der Bechermalve leuchtet als prachtvolle Randbepflanzung beim Teich. Auch das Gemüse wächst und gedeiht prächtig und täglich kann frischer Salat geerntet werden.

Nun habe ich die Muße, mich um die Reinigung meiner Blumentöpfe zu kümmern.

Zufriedenheit macht sich in meiner Seele breit. Losgelöst vom Alltag, genieße ich mit meiner Puppe Klein-Emily, die ruhigen Momente an schattigen Plätzen unter hohen Bäumen und erfreue mich an meinen Pflanzen im Garten. Was will mein Gärtnerherz mehr?

Ich habe ein passendes Gedicht entdeckt und freue mich nun, es euch vorstellen zu können.

Bis bald, eure Wühlmaus! 🙂

Wühlmaus-Blog Teil 8, 24. Juni

Ein Sommergedicht

Wenn im Sommer der rote Mohn
wieder glüht im gelben Korn,
wenn des Finken süßer Ton
wieder lockt im Hagedorn,
wenn es wieder weit und breit
feierklar und fruchtstill ist,
dann erfüllt sich uns die Zeit,
die mit vollen Massen misst.

Dann verebbt, was uns bedroht,
dann verweht, was uns bedrückt,
über dem Schlangenkopf der Not
ist das Sonnenschwert gezückt.
Glaube nur, es wird geschehn!
Wende nicht den Blick zurück!
Wenn die Sommerwinde wehn,
werden wir in Rosen gehn,
und die Sonne lacht uns Glück!

Bierbaum, Otto (1865-1910)

 

Kommentare ausblenden

Kommentar hinterlassen

oder