Sträucher und Hecken zum Verstecken

Sträucher und Hecken zum Verstecken

Klaus Nemetz / mingarta.at

Klaus Nemetz, Baumschule Nemetz, Hörbranz

Ist es nicht herrlich? Der Sommer hat Einzug gehalten und endlich kann man auch abends wieder ausgedehnte Spaziergänge unternehmen. Vorbei im urbanen Raum an schmucken Häusern und neuerrichteten Wohnanlagen mit einem schier „endlosen Artenreichtum“ an Hecken: Liguster, Hainbuche, Hainbuche, Liguster, Hainbuche, Hainbuche… Ach, Entschuldigung, fast hätte ich Thuje und Kirschlorbeer vergessen – man verliert leicht die Orientierung ob solch einheitlicher Bepflanzung.

Es ist verständlich, dass viele sich in ihr kleines Reich zurückziehen wollen, abgeschirmt von Spaziergängern, Radfahrern und Nachbars Blicken. Aber gibt’s nicht auch noch anderes, um sein Refugium blickdicht einzuzäunen?

Neulich – einen Kunden aufsuchend und des Weges unkundig – fragte ich eine ältere Dame nach der Hausnummer. „Dort links hinter dem Thujenzaun“, war die freundliche Auskunft. Leichtes Rätselraten stieg in mir auf: Hinter welcher der sieben Thujenhecken? Dabei wäre mit etwas Phantasie und Wissen des Gärtners weit mehr möglich als nur „Einheitsbrei“. Viele Blütensträucher wie Forsythie, Spiere, Weigelie, Zwergflieder, buntblättriger Hartriegel, Korkspindel, Scheineller und Hibiskus eignen sich ausgezeichnet als sommergrüne Heckenpflanzen. Ist es nicht schön, wenn es im Frühling oder Sommer blüht?
Als immergrüne Hecke sind unter anderem Duftblüte, Glanzmispel, Feuerdorn, Wacholder, Eibe, Efeu, Geißblatt, Bambus, Rhododendron und Schneeball zu erwähnen.
Gut, ich gebe zu, für bestimmte Zwecke und Lagen eignet sich nicht alles. Auch muss der richtige Schnittzeitpunkt abgewartet werden. Hier ist vorab eine Fachberatung angeraten. Aber ein Versuch ist es allemal wert!

Hecken und mehr

Sehr schön sind „aufgelockerte“ Hecken in Verbindung mit Raumteilern aus Holz, Metall oder Stein. Solche Gestaltungen geben dem Garten schon von außen den richtigen Pfiff. Wer lädt nicht gerne Gäste ein, die den Garten bewundern? Oder prostet durch den lebenden Zaun bei einem kühlen Bierchen dem Nachbarn zu?

Ja, Möglichkeiten und Ideen gibt es viele. Frage doch deinen Gärtner – die Fachfrauen und Fachmänner deines Vertrauens. Sie sind Spezialisten, wenn es um den Garten geht. Und wie heißt es so treffend: Zuhause im eigenen Garten ist es am schönsten. Wenn du also eine Hecke oder eine Umgestaltung planst – habe Mut zu Neuem!

Zur Startseite
Kommentare ausblenden

Kommentar hinterlassen

oder